Software Asset & Service Management

Versionsinformationen und Installationsdateien


 


Diese Mitgliedsseite enthält die folgenden Ressourcen:
  • Aktuelle Version von Software Asset & Service Management
Nützliche Links
  • Technische Produkt Dokumentation

Technical Previews

Nächste technische Vorversion: 9.1 Update 2

Verfügbar ab 11. Juli 2019

Nur zur Installation in Test-Umgebungen.

Technische Preview 1 für Version 9.1 Update 2

Beachten Sie bitte auch, dass dies eine Vorversion ist, die nur auf einem Testsystem installiert werden darf. Wir übernehmen keine Gewährleistung und werden keine Fehlerkorrekturen hierfür zur Verfügung stellen. Nutzen Sie diese Vorversion ausschließlich, um sich einen ersten Eindruck von den neuen und verbesserten Funktionen sowie dem aktuellen Stand der Entwicklung zu verschaffen. Verwenden Sie die in die neue Oberfläche integrierte ‘Feedback’ Funktion, um Ihre Meinung mit uns zu teilen.



Highlights


Software Asset Management

  • Post-UUX-Migration Usability Verbesserungen (Teil 2)
  • Mail-Deskriptoren der vordefinierten Konformitätsregeln für den neuen Mail Designer

Service Management

  • Automatische Zeiterfassung im HelpDesk (Technische Vorschau)
  • Mail-Deskriptoren der vordefinierten Konformitätsregeln für den neuen Mail Designer

Release Candidate 9.1 Update 1

Verfügbar ab 24.05.2019

Nur zur Installation in Test-Umgebungen solange keine schriftliche Freigabe durch das Matrix42 Produktmanagement vorliegt. Freigaben können durch eine Anfrage an beta.feedback@matrix42.com beantragt werden.

Beachten Sie bitte auch, dass dies eine Vorversion ist, die nur auf einem Testsystem installiert werden darf. Wir übernehmen keine Gewährleistung und werden keine Fehlerkorrekturen hierfür zur Verfügung stellen. Nutzen Sie diese Vorversion ausschließlich, um sich einen ersten Eindruck von den neuen und verbesserten Funktionen sowie dem aktuellen Stand der Entwicklung zu verschaffen. Verwenden Sie die in die neue Oberfläche integrierte ‘Feedback’ Funktion, um Ihre Meinung mit uns zu teilen.

Release Candidate 3 für Version 9.1 Update 1


Nur zur Installation in Test-Umgebungen solange keine schriftliche Freigabe durch das Matrix42 Produktmanagement vorliegt. Freigaben können durch eine Anfrage an beta.feedback@matrix42.com beantragt werden.

Beachten Sie bitte auch, dass dies eine Vorversion ist, die nur auf einem Testsystem installiert werden darf. Wir übernehmen keine Gewährleistung und werden keine Fehlerkorrekturen hierfür zur Verfügung stellen. Nutzen Sie diese Vorversion ausschließlich, um sich einen ersten Eindruck von den neuen und verbesserten Funktionen sowie dem aktuellen Stand der Entwicklung zu verschaffen. Verwenden Sie die in die neue Oberfläche integrierte ‘Feedback’ Funktion, um Ihre Meinung mit uns zu teilen.

Wir erwarten die allgemeine Verfügbarkeit der endgültigen Version ab dem 13. Juni 2019


    Feature Highlights

    Software Asset Management

    • In den globalen Systemeinstellungen der Anwendung “Lizenzen” kann jetzt eingestellt werden, für welche Statuswerte von Softwareprodukten das System Lizenzbedarfe erstellt. Damit ist es nun möglich, die Menge an erstellten Lizenzbedarfe auf jene Softwareprodukte zu beschränken, die aktiv verwaltet werden. Auf diese Weise kann – je nach Anwendung dieser Option – die für die Berechnung der Lizenzbedarfe erforderliche Zeit deutlich reduziert und auch Systemressourcen geschont werden.
    • Bei der Bearbeitung von zahlreichen Konfigurationselementen ist es nur möglich, aus dem Edit-Formular heraus die Aktionen zum geöffneten Datensatz auszuführen. Damit wird die Bearbeitung in vielen Fällen deutlich einfache und schneller. Zuvor waren Aktionen nur aus der Voransicht heraus zugänglich. Über den SolutionBuilder können Sie die Sichtbarkeit von Aktionen in allen Bearbeitungsformularen anpassen.
    • In der Voransicht von Bestandsartikeln wird eine Kuchengrafik angezeigt, die über die zu einem Bestandsartikel gehörenden Assets je Status informiert. Über einen Klick in die Kuchengrafik, werden die dazugehörigen Datensätze aufgelistet, so dass ein direkter Zugriff auf die entsprechenden Assets möglich ist.
    • Für die Pflege von Basislizenzen steht nur eine Aktion für Lizenzen zur Verfügung, über die es möglich ist, mehrere Lizenzen in einem Arbeitsgang als Basis zu hinterlegen. Darüber hinaus besteht weiterhin die Möglichkeit, einzelne Lizenzen als Basis im Bearbeitungsdialog hinzuzufügen.
    • Bei der Erstellung neuer Lizenzen oder Bearbeitung bestehender Lizenzobjekte wird nun automatisch im Lizenzbestand sowie im LIS Katalog nach Übereinstimmungen mit der eingegebenen Herstellerartikelnummer (SKU) gesucht und alle Treffer in einer aufklappbaren Liste angezeigt. Nach Auswahl des gewünschten Eintrags, können ausgewählte Daten in das Bearbeitungsformular übernommen werden.
    • Die Konfiguration des Agenten zur Vermessung der Remotenutzung wurde komplett in die Benutzeroberfläche verlegt. Über die Globalen Systemeinstellungen der Anwendung „Lizenzen“ können nun alle Parameter komfortabel gesetzt werden. Damit entfällt die fehleranfällige Bearbeitung von Konfigurationsdateien auf dem Dateisystem.

    Service Management

    • Bei Service Bundles und Service Gruppen besteht nun die Möglichkeit, die Anzeige im Self-Service Katalog platzsparender zu gestalten. Dies sorgt für eine deutlich verbesserte Übersichtlichkeit für den Endanwender, falls ein Bundle oder Gruppe mehrere Service-Komponenten umfasst. Zur Gestaltung steht hierfür eine entsprechende Anzeigeoption bei der Konfiguration des entsprechenden Service zur Verfügung.

    Service Management

    • Wir haben die Unterstützung des ARIA Standards weiter verbessert und damit die Bedienung der Benutzeroberfläche für Menschen mit Behinderung optimiert. Durch die Anwendung der Richtlinien aus dem WCAG Standard wurde die Interaktion zwischen Personen mit Sehbeeinträchtigungen und dem Service Desk Modul des Matrix42 Software Asset & Service Managements verbessert. Der Fokus liegt dabei im Speziellen auf der Navigation und dem Auffinden einzelner Elemente. Erreicht wird dies durch „Tagging“ von Elementen, Bildern und Dialogbereichen.

    Registrierung Einführungswebinar:
    Webinar
    Feature-Tutorials auf dem Matrix42 Campus:
    Matrix42 Campus

    Standard Support Versionen

    Version 9.1 Update 1



      Build 9.1.1.2542

      Released 13.06.2019

      Fehlerkorrekturen




      Hotfixes sind immer kumulativ. Jeder Hotfix enthält alle Korrekturen aus früheren Hotfixes.

      Feature Highlights

      Software Asset Management

      • In den globalen Systemeinstellungen der Anwendung “Lizenzen” kann jetzt eingestellt werden, für welche Statuswerte von Softwareprodukten das System Lizenzbedarfe erstellt. Damit ist es nun möglich, die Menge an erstellten Lizenzbedarfe auf jene Softwareprodukte zu beschränken, die aktiv verwaltet werden. Auf diese Weise kann – je nach Anwendung dieser Option – die für die Berechnung der Lizenzbedarfe erforderliche Zeit deutlich reduziert und auch Systemressourcen geschont werden.
      • Bei der Bearbeitung von zahlreichen Konfigurationselementen ist es nur möglich, aus dem Edit-Formular heraus die Aktionen zum geöffneten Datensatz auszuführen. Damit wird die Bearbeitung in vielen Fällen deutlich einfache und schneller. Zuvor waren Aktionen nur aus der Voransicht heraus zugänglich. Über den SolutionBuilder können Sie die Sichtbarkeit von Aktionen in allen Bearbeitungsformularen anpassen.
      • In der Voransicht von Bestandsartikeln wird eine Kuchengrafik angezeigt, die über die zu einem Bestandsartikel gehörenden Assets je Status informiert. Über einen Klick in die Kuchengrafik, werden die dazugehörigen Datensätze aufgelistet, so dass ein direkter Zugriff auf die entsprechenden Assets möglich ist.
      • Für die Pflege von Basislizenzen steht nur eine Aktion für Lizenzen zur Verfügung, über die es möglich ist, mehrere Lizenzen in einem Arbeitsgang als Basis zu hinterlegen. Darüber hinaus besteht weiterhin die Möglichkeit, einzelne Lizenzen als Basis im Bearbeitungsdialog hinzuzufügen.
      • Bei der Erstellung neuer Lizenzen oder Bearbeitung bestehender Lizenzobjekte wird nun automatisch im Lizenzbestand sowie im LIS Katalog nach Übereinstimmungen mit der eingegebenen Herstellerartikelnummer (SKU) gesucht und alle Treffer in einer aufklappbaren Liste angezeigt. Nach Auswahl des gewünschten Eintrags, können ausgewählte Daten in das Bearbeitungsformular übernommen werden.
      • Die Konfiguration des Agenten zur Vermessung der Remotenutzung wurde komplett in die Benutzeroberfläche verlegt. Über die Globalen Systemeinstellungen der Anwendung „Lizenzen“ können nun alle Parameter komfortabel gesetzt werden. Damit entfällt die fehleranfällige Bearbeitung von Konfigurationsdateien auf dem Dateisystem.

      Service Management

      • Bei Service Bundles und Service Gruppen besteht nun die Möglichkeit, die Anzeige im Self-Service Katalog platzsparender zu gestalten. Dies sorgt für eine deutlich verbesserte Übersichtlichkeit für den Endanwender, falls ein Bundle oder Gruppe mehrere Service-Komponenten umfasst. Zur Gestaltung steht hierfür eine entsprechende Anzeigeoption bei der Konfiguration des entsprechenden Service zur Verfügung.

      Service Management

      • Wir haben die Unterstützung des ARIA Standards weiter verbessert und damit die Bedienung der Benutzeroberfläche für Menschen mit Behinderung optimiert. Durch die Anwendung der Richtlinien aus dem WCAG Standard wurde die Interaktion zwischen Personen mit Sehbeeinträchtigungen und dem Service Desk Modul des Matrix42 Software Asset & Service Managements verbessert. Der Fokus liegt dabei im Speziellen auf der Navigation und dem Auffinden einzelner Elemente. Erreicht wird dies durch „Tagging“ von Elementen, Bildern und Dialogbereichen.

      Registrierung Einführungswebinar:
      Webinar
      Feature-Tutorials auf dem Matrix42 Campus:
      Matrix42 Campus

      Version 9.0 Update 4



      Aktueller Hotfix

      Version: 9.0.4.2516 - Release: 04.07.2019

      Hotfixes sind immer kumulativ. Jeder Hotfix enthält alle Korrekturen aus früheren Hotfixes.



      Vorheriger Hotfix

      Version: 9.0.4.2515 - Release: 27.06.2019

      Funktionen


      Highlights


      Software Asset Management

      • Unterstützung von verknüpften Dokumenten (SMB und https) in UUX
      • Kostenplanmanagement in UUX
      • Unterstützung des Status "Gelöscht" in UUX

      Service Management

      • Technische Vorschau auf Agile Boards
      • Teilgenehmigung von Bestellungen per E-Mail
      • Versionierungsunterstützung für KB-Artikel
      • Option zur Erstellung von Incident oder Service Request aus Service Request bzw. Incident

      SolutionBuilder

      • Kundenspezifische Lokalisierungsunterstützung
      • Eingebettete Anzeige von Standardberichten
       

      Langzeit Support Version (LTSB)

      Long-term Support Build - Version 8.1

      Kunden mit einer aktiven "PremiumSupport"-Vereinbarung können sich mit dem Matrix42 Helpdesk in Verbindung setzen, um eine langfristige Wartung schriftlich zu beantragen. Diese Sonderregelung kann jederzeit gekündigt werden. Es endet automatisch, wenn die zugrunde liegende "Premium Support"-Vereinbarung endet
      Langfristige Wartung ist nur für Produktversionen mit der „LTSB“-Kennzeichnung (Long Term Service Branch) verfügbar. Programmfehler in einer LTSB-Version werden mit der nachfolgenden LTSB-Version behoben
      Matrix42 bietet langfristige Unterstützung für LTSB-Produktversionen, ab der Verfügbarkeit der LTSB-Version und bis zur Veröffentlichung der nachfolgenden LTSB-Version, mindestens jedoch für 24 Monate. Please refer to the Product Usage Guideline for more details.
      This document is available for download on the Matrix42 Website under “Terms & Conditions”. Contact your Premium Support Agent for receiving further information.

      Addons

      License Intelligence Service (LIS)


      Wir empfehlen, das LIS-Online-Update des entsprechenden Daten Providers zu verwenden. Wenn Sie Probleme beim Abrufen von LIS-Daten haben, lesen Sie bitte diesen Artikel.

      In der Regel wird am Ende eines jeden Monats eine neue Version der LIS-Daten veröffentlicht. Es genügt daher, den kompletten Datensatz einmal pro Monat herunterzuladen und zu importieren.

      Der vollständige Datensatz enthält die aktuelle Version der LIS-Daten einschließlich aller verfügbaren Hotfixes. Bitte überprüfen Sie das Veröffentlichungsdatum, um zu sehen, welche Datenversion die Datei enthält.

      Die Hotfix-Datei enthält nur kumulierte Hotfixes für die aktuelle Version. Nachdem Sie die bereitgestellte Version des vollständigen Datensatzes importiert haben, können Sie die Hotfix-Datei bei Bedarf herunterladen und importieren. Sobald sich die Version des vollständigen Datensatzes geändert hat, verwenden Sie die vollständige Datensatzdatei erneut, um Ihre lokalen LIS-Daten auf die aktuelle Version zu aktualisieren.

      Bitte kopieren Sie die Datei nach dem Herunterladen mit dem Namen "LISUpdate.lis" in das Verzeichnis "LicenseManager\Inbox" auf dem Server, auf dem Sie Software Asset Management installiert haben. Es wird von dort automatisch importiert.


      Version: 28.06.2019

        Voraussetzung: Produktversion 8.1.1 oder höher

        Letztes Update: Heute, 4 a.m. UTC


        Achtung: Stellen Sie sicher, dass Sie die aktuelle Version des obigen vollen Datensatzes installiert haben, bevor Sie diesen kumulierten Hotfix importieren.

        Datacenter Compliance



        Version 10.4.2

        SUPPORT ABGELAUFEN

        Version 11.2.1

        Unterstützt von Produktversion:

        • 9.0.2 und höher.

        Die Appliance verwendet UBUNTU v12
        (End-of-Life ab April 2019).

        Version 12.0

        Unterstützt von Produktversion:

        • 9.0.4 und höher.

        Die Appliance verwendet UBUNTU v14.

        Oracle Database Compliance



        Version 10.4.2

        SUPPORT ABGELAUFEN

        Version 11.2.1

        Unterstützt von Produktversion:

        • 9.0.2 und höher.

        Die Appliance verwendet UBUNTU v12
        (End-of-Life ab April 2019).

        Version 12.0

        Unterstützt von Produktversion:

        • 9.0.4 und höher.

        Die Appliance verwendet UBUNTU 18.04.1 LTS.

        MyWorkspace Connector


        Die Anmeldung von Benutzern für Cloud-Anwendungen wird zum täglichen Geschäft der IT-Abteilung. Nutzer möchten im Moment sofort auf GotoMeeting, Office365 oder andere Cloud-Anwendungen zugreifen. Der immer wiederkehrende manuelle Prozess des Onboarding (ohne Offboarding) von Benutzern für Cloud-Anwendungen ist intensiv für die IT und holprig für die Benutzer. Mit dem MyWorkspace Connector Matrix42 können Sie Ihre bestehende Anwendungs- und Benutzerverwaltung auf eine neue Ebene heben. Nutzer können Cloud-Anwendungen wie GotoMeeting bequem über den Service Catalog des Unternehmens einlösen. Die Bereitstellung erfolgt automatisch ohne manuelle IT-Interaktion, aber mit voller Kontrolle. Benutzer haben sofortigen Zugriff auf die Anwendung in MyWorkspace mit vertrauter Benutzererfahrung.

        Sofern ein Mitarbeiter geht, können Sie den Benutzer einfach innerhalb von Sekunden entfernen.
        Klingt gut? Wir glauben daran, probiere unsere ersten Inkarnationen der Vision aus.

        Systemvermessung


        Matrix42 System Metering unterstützt Sie bei der Ermittlung, wie viele Lizenzen Sie für installierte und verwendete Softwareprodukte benötigen.

        Laden Sie das Installationspaket auf Ihren Anwendungsserver herunter, entpacken und starten Sie install.cmd als Administrator.

        Nach der Installation werden Sie gefragt, ob Sie die Messung durchführen möchten. Zusätzlich finden Sie im Windows Server Startmenü (Matrix42 System Metering) einen Eintrag, mit dem Sie die Messung jederzeit durchführen können. Bitte beachten Sie, dass Sie dies unter Umständen als Administrator ausführen müssen.

        Aktualisiert: 18.02.2019
        Metering Version: 5

        Die neue Version berücksichtigt Anwendungseinstellungen, um Geräte im relevanten Status zu idenfizieren.


        ES Konnektor (EgoSecure, Ensilo)


        Dieses Konnektorpaket ermöglicht es, von enSilo (und bald auch von EgoSecure) gesammelte Sicherheitsereignisse zu importieren und in der Workspace Management Console (UUX) anzuzeigen. Für jedes importierte Ereignis wird ein Incident erstellt, der Referenzen auf so viele Stammdaten wie möglich enthält. Derzeit werden die betroffenen Assets mit ihrem Gerätenamen und die betroffenen Benutzer mit ihrem Domänenkontonamen verglichen. Die Beschreibung des Incidents wird mit den grundlegenden Informationen des Ereignisses gefüllt. Es wird aber auch auf das Ereignisobjekt selbst verwiesen, um weitere Details abzurufen (z.B. Benutzer/Assets, die nicht zugeordnet werden konnten). Der Import eines Events aus enSilo setzt es für den API-Benutzer in enSilo selbst auf "gelesen", so dass weitere Importe sich nicht um aktualisierte Events kümmern (z.B. wenn neue Roh-Events hinzugefügt wurden).


        Frühere Versionen


        Version 9.1 - Support abgelaufen

        Build 9.1.0.2502

        Released: 05.04.2019

        Vollversionen

        Aktueller Hotfix

        Dokumentationen


        Stellen Sie sicher, dass Sie die Liste der gelösten Probleme und Änderungen des Datenbankschemas überprüft haben, bevor Sie einen Hotfix installieren!

          Highlights


          Software Asset Management

          • Die Anwendung “Vertragsmanagement” steht in der neuen Benutzeroberfläche (UUX) vollumfänglich zur Verfügung. Damit können unsere Kunden Software Asset Management jetzt in einer neuen und aufregenden Benutzererfahrung erleben.
          • Der Datenprovider zum Auslesen der VMware Virtualisierung ermittelt nun auch das Betriebssystem der virtuellen Maschinen. Damit können Sie die nachgelagerte Inventarisierung viel einfacher konfigurieren.
          • Der Datenprovider zum Auslesen der Citrix Virtualisierung ermittelt nun auch die Hardwarespezifikation sowie das Betriebssystem der physischen Hosts. Damit können jetzt auch automatisch Lizenzbedarfe für das Betriebssystem des Hypervisors erstellt werden.

          Service Management

          • Bei gebündelten Services besteht nun die Möglichkeit, die Anzahl der enthaltenen Services während der Anforderung im Service Catalog zu modifizieren.
          • In der Anwendung Service Catalog kann die Konfiguration von Services während der Anforderung nicht nur über Radio- und Check-Boxen erfolgen, sondern auch über Auswahllisten.

          Allgemeine Bedienung der Oberfläche

          • In allen Anwendungen steht in der erweiterten Suche der Operator „enthält nicht“ zur Verfügung, um das Auffinden relevanter Datensätze weiter zu vereinfachen.
          • In Journalseiten besteht nun die Möglichkeit, Einträge auf- und zuzuklappen. Damit werden Übersicht und Lesbarkeit für Benutzer deutlich erhöht.

          Version 9.0 Update 3 (Build 2316) - Support abgelaufen



          Aktueller Hotfix

          Version: 9.0.3.2425 - Release: 09.07.2019



          Vorheriger Hotfix

          Version: 9.0.3.2424 - Release: 21.05.2019

          Funktionen


          Highlights


          Software Asset Management

          • Zusätzliche Funktionen für die Vertragsverwaltung in UUX

          Service Management

          • Technische Vorschau von Agile Boards

          Version 9.0 Update 2 (Build 2268) - Support abgelaufen




          Aktueller Hotfix

          Version: 9.0.2.2388 - Release: 15.02.2019




          Vorheriger Hotfix

          Version: 9.0.2.2387 - Release: 08.02.2019


          Funktionen


          Highlights


          Software Asset Management

          • Erste Version des Vertragsmanagements in der UUX
          • Erweitertes Pooling im Lizenzmanagement (Legacy UI + UUX)

          Service Management

          • Erweiterung der Self-Service Portal Dokumentation

          Plattform

          • Self-signed PowerShell Skripte für die Installation von REDIST Komponenten
          • Geprüfte Sicherheit für UUX Architektur
          • Datenbank-Snapshot Isolation für UUX

          SolutionBuilder

          • Erweiterte Berechtigungen für Voransichten und Dialoge
          • Verbesserte Ladezeiten in der UUX durch optimiertes Caching
          • Neuer Mail Designer und passende Engine
          • Berücksichtigung von Feedback zur UUX Oberfläche

          Version 9.0 Update 1 (Build 2177) - Support abgelaufen


          Funktionen


          Highlights


          Neues Design für eine einheitliche Benutzererfahrung (UUX) Unterstützung für Office365 Data Provider für SAM Vorschau auf das Vertragsmanagement in UUX Vorschau des E-Mail-Designers in UUX

          Version 9.0 (Build 2128) - Support abgelaufen



          Highlights


          • License Management in UUX
          • Konfiguration des AD Datenproviders in UUX
          • Konfiguration des Silverback Datenproviders in UUX
          • Konfiguration der Datenzugriffsrechte in UUX
          • Konfiguration von Konformitätsregeln in UUX
          • Konfiguration von Importdefinitionen (GDI) in UUX
          • Solution Builder Verbesserungen
          • Unterstützung für Microsoft SQL Server 2017
          • Fehlerbereinigungen

          Version 8.1 Update 7 (Build 2092) - Support abgelaufen


          Funktionen


          Highlights


          SolutionBuilder Bugfixes

          Version 8.1 Update 4 (Build 1867) - Support abgelaufen



          Highlights


          • Solution Builder
          • Bugfixes

          Version 8.1 Update 3 (Build 1786) - Support abgelaufen



          Highlights


          • Solution Builder
          • Bugfixes

          Version 8.1 Update 2 (Build 1712) - Support abgelaufen



          Highlights


          • Solution Builder
          • Bugfixes

          Version 8.1 Update 1 (Build 1674) - Support abgelaufen



          Highlights


          • Solution Builder
          • Bugfixes

          Version 8.0 Update 3 (Build 1592) - Support abgelaufen



          Highlights


          • Solution Builder
          • Bugfixes