SAP Solution Manager Konnektor

Zzgl. 19% MwSt.

Die Aufgabe der Applikation SAP Solution Manager Konnektor ist die Synchronisation von Ticket-Daten zwischen MATRIX42 Software Asset und Service Management („Service-Store“) und SAP Solution Manager.

Hersteller: Matrix42 AG
Kategorie:
Schlüsselworte: , , ,

Beschreibung

Die Aufgabe der Applikation SAP Solution Manager Konnektor ist die Synchronisation von Ticket-Daten zwischen MATRIX42 Software Asset & Service Management („Service-Store“) und SAP Solution Manager. Diese Applikation ist die Basis-Implementierung, die im Kontext eines jeweiligen Kundensystems durch einen Entwickler so erweitert werden kann, dass sie sowohl die Spezifika des lokalen Service-Store abbildet als auch den im SAP-System bereitgestellten Webservice konsumiert.

Die Basis-Applikation beinhaltet einen SOAP-Webservice, der im IIS des Service-Store-Servers gehostet wird. Des Weiteren ist ein template-artiger Workflow enthalten, in dessen Ablauf die Kommunikation mit dem SAP-System vorgenommen wird. Dort wird ein im Kontext des SAP Solution Manager bereitgestellter SOAP-Webserice erwartet, der die Daten entgegen nehmen kann, es sind aber auch andere Wege zum Datenaustausch denkbar.
Die Basis-Applikation beinhaltet Erweiterungen das Datenmodells, die die notwendigen Zusatzinformationen eines Tickets aufnehmen können, das schließt auch Werte-Mappings für Status und Prioritäten ein.

Derzeit ist die Datenübertragung von Störungen (Incidents) verfügbar. Für andere Ticket-Arten (Problems, Changes, etc.) kann der Datenaustausch auf Anfrage hinzugefügt werden.

Datenfluss zwischen Service-Store und Solution-Manager

Wichtiger Hinweis!
Zusätzlich zum Erwerb dieser Basis-Applikation sind stets Tätigkeiten notwendig, um die Besonderheiten der lokalen Service-Store-Installation (z.B. Erweiterungen des Datenmodells) zu in die Synchronisations-Mechanismen einzuarbeiten, sowie um die Übertragung von Ticket-Daten in den SAP Solution Manager herzustellen.

  • Es entstehen separate Aufwände, um auf SAP-Seite einerseits einen Webservice bereitzustellen, der aus dem Service-Store heraus konsumiert werden kann, und um andererseits den auf Service-Store-Seite bereitgestellten Webservice anzusprechen.
  • Eine WSDL des im Service-Store bereitgestellten SOAP-Webservices ist im Download der Marketplace-App enthalten.
  • Der Preis beinhaltet drei Tage Customizing, Betriebs- und Implementierungsunterstützung.